Ihr Onlinemagazin rund um Literatur & Medien
 Nach Oben 
Unser Archiv
Sie befinden sich hier: Startseite > ETs > 2012 > 13-15

2012 | 13–15


Alice Gabathuler: Matchbox Boy
Thienemann · 288 Seiten · 12,95 Euro

Drei 17-jhrige Mdchen, die in sehr wohlhabenden Verhltnissen aufwachsen, Partys und Shoppingtouren in vollen Zgen genieen. Sie bestimmen auf ihrer Privatschule, was und wer in und was und wer out ist. Noch im Juli glaubt Jori, die Ich-Erzhlerin, dass ein traumhafter Sommer vor ihr liegt. Gemeinsam mit ihren Freundinnen relaxt sie am elterlichen Pool, und als der neue Poolboy erscheint, versuchen alle drei Mdchen ihn zu verfhren. Doch dann verschwindet der Bedienstete, den sie Matchbox Boy nennen, und nach einigen Wochen kommen per Post drei Streichholzschachteln, in denen die Mdchen als Heilige, Nutte und falsche Schlange bezeichnet werden. Matchbox Boy kennt ihre dunklen Geheimnisse und will sie auch im Internet bekannt machen. Ein perfides Spiel beginnt ...  
   
E. Lockhart: Ruby, die Jungs und wie man sie zhmt
Carlsen · 240 Seiten · 9,95 Euro

Beschrieb Teil 1 (s.u.) belustigend Rubys diverse "Beziehungen", stimmt die Fortsetzung eher nachdenklich, obwohl mit ebenso viel Humor gespickt. Ruby ist nun eine junge Frau, die sich ernsthafte Gedanken ber ihre Gefhle und deren Konsequenzen macht. Lockhart gelingt es ausgezeichnet, sich in die Lebenswelt einer Teenagerin hineinzuversetzen; dabei fehlt es nicht an einer gehrigen Portion Humor, aber auch nicht an Ernsthaftigkeit, die das Jugendalter mit sich bringt. Die sympathische Protagonistin lsst den Leser an allen Glcksmomenten und Tiefpunkten teilhaben und zeigt dabei auf, was es heit, Strken und Schwchen zu zeigen und sich dabei selbst treu zu bleiben. Die Lektre wird den erwachsenen Lesern noch einmal die Augen ffnen, mit welchen Fragen und Problemen sich Teenies auseinandersetzen mssen, bei denen Kleinigkeiten in den einen Augen Katastrophen in den anderen bedeuten knnen.  
   
E. Lockhart: 15 Jungs, 4 Frsche + 1 Kuss
Carlsen · 285 Seiten · 9,95 Euro

Ruby, 15, mit einem Stipendium fr eine der begehrtesten Privatschulen Seattles, baut eine intensive Freundschaft zu drei Mitschlerinnen auf - und vermasselt alles an einem einzigen Abend. Nun drselt sie bei Doktor Z. durch die Lektre hinweg ihre "Beziehungen" auf, von der Sandkastenliebe bis hin zu intimen Fummeleien im Kino, beschrieben auf einzigartige Art und Weise, gespickt mit zahlreichen Funoten: Ruby, die Teenagerin, die ihrer Psychiaterin erklren muss, wie man Patientengesprche fhrt; Ruby, deren Gefhle seit der 9. Klasse Kopf stehen und die trotz der langen Jungsliste immer wieder auf "den Einen" zu sprechen kommt, um schlielich festzustellen, dass "der Eine" vielleicht doch nicht "der eine Richtige" war ...  
   
Jordan Sonnenblick: Buddha-Boy
Carlsen · 208 Seiten · 12,00 Euro

San Lee, in China geboren und von einem amerikanischen Elternpaar adoptiert, musste bislang Schulen in unterschiedlichen Bundesstaaten besuchen und hat kaum Freunde. Dabei hat San gelernt sich anzupassen und mit dem Strom zu schwimmen. Als er in der Schule in Harrisonville auf das Mdchen Woody trifft, wird alles anders. Aus San wird pltzlich ein Zen-Meister, er beeindruckt nicht nur das Mdchen seiner Trume, sondern schafft es, aus einer zweitklassigen Basketballmannschaft ein erstklassiges Team zu machen und zum Star der Schule zu werden. Aber sein neues Leben, das auf einer Lge basiert, ist fragil und bricht zusammen – und es scheint, als htte er nicht nur sein Ansehen, sondern auch Woody verloren .  
   
Patricia Eckermann & Stefan Mller: Wir vom Neptunplatz. Ein Vorabendroman
Carlsen · 208 Seiten · 12,90 Euro

"Daily-soap-opera", aus dem Fernsehen bestens bekannt. Hauptpersonen sind Lale, Inhaberin des Cafs "Mampf", sowie Rudi, Mark und Spitz, die kapitelweise durch eigene Geschichten die Handlung ausbauen, gerade so, wie es in den Seifenopern der Fernsehsender geschieht: hbsche kleine, inhaltlich aber relativ belanglose Geschichtchen. Fr Anhnger dieser Seifenopern ist das Buch eine sehr gute Alternative, wenn sie einmal nicht fernsehen knnen, nicht nachdenken oder einfach nur ausspannen wollen, zum Beispiel am Strand, whrend einer Bahnfahrt ...  
   
Abby McDonald: Mein perfekter Sommer
cbj · 348 Seiten · 7,99 Euro

Olivia und Jenna sind ganz aktiv im Umweltschutz, untersttzen Aktionen, rufen Widerstand ins Leben, protestieren in der ffentlichkeit, wagen sich weit vor. Als Jenna im Sommer nach Kanada kommt, scheint dies die ideale Kulisse fr ihre Aktionen. Aber bald lernt sie die andere Seite kennen und fhlt sich merkwrdigerweise nur bedingt enttuscht. Denn Umweltschutz, das bedeutet fr andere auch den Verlust von Arbeitspltzen und fr diese Menschen dann ein Leben in Elend. Geschfte gehen zugrunde, Familien brechen auseinander. Umweltschutz um jeden Preis? Jenna beginnt nachzudenken und erkennt ihre Motive fr den Einsatz ...  
   
Julie Anne Peters: By the time you read this, I'll be dead
Kosmos · 252 Seiten · 12,95 Euro

Daelyn hat genug vom Leben, das bis jetzt eine unendliche Reihe von Demtigungen war. Nun plant sie ihren Selbstmord akribisch mit Hilfe der Webseite www.Durch-das-Licht.com, wo sie viele Tipps von Gleichgesinnten erhlt. Sobald sie sich eingetragen hat, bleibt ihr eine selbst festgelegte Frist bis zur Durchfhrung ihres Vorhabens. uerst vorsichtig muss sie vorgehen, um nicht von ihren Eltern bei den Vorbereitungen ertappt zu werden – und sich gleichzeitig eines jungen Verehrers erwehren, der ihre Plne im letzten Moment durchkreuzen knnte ...  
   
Kate de Goldi: Abends um 10
Carlsen · 335 Seiten · 7,95 Euro

Mit gerade einmal zwölf Jahren besteht Frankies Leben grtenteils aus Sorgen: Die Batterien im Feuermelder knnten abgelaufen sein, die Essensvorrte fr einen Erdbebennotfall zu gering, die Katze hat sicher Wrmer; im Schwimmbad knnte jemand ins Wasser gespukt haben, und die roten Pnktchen auf seiner Haut sind vielleicht Malaria. Eines Tages kommt mit Sydney ein Mdchen in seine Klasse, das ganz anders ist. Sydney ist neugierig und stellt beinahe den ganzen Tag Fragen. Fragen, die ihn dazu bringen, ber vieles nachzudenken: Warum nennt er seinen Vater nicht "Dad", sondern "Onkel George"? Wieso hat sich seine Mutter seit ber neun Jahren keinen einzigen Schritt aus dem Haus getraut? Eine unterhaltsam-spannende Geschichte.
   
Hilke Rosenboom: Der Sommer der dunklen Schatten
Carlsen · 266 Seiten · 7,95 Euro

Robert ist keinesfalls begeistert, als seine Eltern ein altes Schloss kaufen und dort den Sommer verbringen wollen; ein gigantisches Haus, dunkel, mit knarrenden Bden, mitten im Wald, mutterseelenallein. Bald lernt Robert Jorinde kennen und pltzlich sind die beiden allein im Schloss . nicht ganz allein, denn nachts schleicht jemand durch den Wald und die Gnge des Hauses, verwstet Zimmer und scheint dabei auf der Suche nach etwas ganz Bestimmtem zu sein... Ein spannendes Buch, unheimlich und ein wenig traurig, eine gelungene Mischung aus Familiengeschichte und Abenteuer, mit einer Spur Adoleszenzroman und Fantasy.  
   
Eva Vller: Sommerksse schmecken besser
Arena · 294 Seiten · 9,99 Euro

Lena ist 18, rothaarig und fhlt sich trotzdem wie eine graue Maus - ganz im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Sandra, reich, schn, intelligent. Wirklich die allerbeste Freundin, bis Lena sie unter der Dusche mit Alex erwischt, dem Mann ihrer Trume, den sie eigentlich zu heiraten gedachte. Nun ist das Leben fr Lena eigentlich vorbei. Da kommt es ihr gerade recht, dass weit entfernt in Florida ihre Grotante stirbt und Lena als alleinige Erbin eingesetzt hat. Grotante war mehr als vermgend, mehrfache Millionrin, aber auch spleenig: Sie hat ihr Vermgen von 5 Millionen ganz offenbar im Garten eines vllig runtergekommenen Huschens vergraben, und Lena steht vor der Aufgabe, das Geld zu finden ...  
   
Bjarne Reuter: Das dunkle Lied des Todes
dtv extra · 256 Seiten · 9,95 Euro

Fr eine Woche fhrt Eva mit ihrem Kollegen und elf Schlern ihrer Klasse in das abgelegene Strandhaus Pemba, vor vielen Jahrzehnten fr einen Schiffer erbaut, der aus Sansibar zurck nach Dnemark kommen wollte. Doch es kam anders: Sein Schiff sank, keiner der 13 Menschen an Bord berlebte, angesplt wurden nur ihre Habseligkeiten. Die anfngliche Idylle im Strandhaus wandelt sich bald: Wasserhhne tropfen, Gegenstnde bewegen sich, ein Mdchen wird in ihrem Bett seekrank. Und dann die Einheimischen: Der Kaufmann im Ort verkauft ihnen exakt die Gegenstnde, die angesplt wurden. Und hat es etwas zu bedeuten, dass die beiden Lehrer und ihre Klasse genau wie die Reisenden 13 Personen sind?
   
Kate Le Vann: Tessa, verliebt
Fischer · 160 Seiten · 6,99 Euro

Tessa steht im letzten Jahr vor ihrem Schulabschluss; da bleibt kaum Zeit, sich um Jungs zu sorgen. Als in der kleinen Stadt, in der sie lebt, ein Stck Wald einem Einkaufzentrum Platz machen soll, beschliet Tessa, an einer Protestaktion im Wald teilzunehmen. Dort begegnet ihr Wolfie, der sich zusammen mit ein paar Freunden fr den Wald stark macht und nach kurzer Zeit gehrt Tessa zur Clique. Zwischen ihr und Wolfie entwickelt sich bald eine tiefe Liebe. Wolfie, ein Jahr lter als Tessa, beschliet vor dem Studium einige Monate in Peru zu arbeiten. Doch da passiert etwas: Wolfie wird in Peru angefahren und stirbt – Tessa muss den Verlust ihrer ersten ganz groen Liebe verkraften.  
   
Keren David: Mehr als nur ein Zeuge
dtv · 380 Seiten · 14,90 Euro

Ein schwarzer Junge wird ermordet und Ty wird Zeuge. Er sagt bei der Polizei aus, aber einer der Beschuldigten ist der Sohn eines einflussreichen Clans. Pltzlich mssen Ty und seine Mutter mit Rache rechnen. In einem Zeugenschutzprogramm mssen Mutter und Sohn in einer Nacht- und Nebelaktion ihre Besitztmer zusammen packen und ihre Wohnung in London verlassen. In einem kleinen Dorf beginnt ihr neues Leben. Aber als Ty die schchterne Claire in sein Leben lsst, droht die Tarnung aufzufliegen ...  
   
Anja Thieme: Kiss the Cook! Kss den Koch!
Langenscheidt · 176 Seiten · 8,99 Euro

Ein amsanter Roman aus der zweisprachigen Reihe "Girls in Love", heiter, kurzweilig, ein richtiger Lesespa und lehrreich dazu. Cat Wilde, Deutsche mit einem schottischen Vater, erhlt eine Riesenchance: Weil sie bei einem Wettbewerb etwas Tolles gekocht hat, bekommt sie das Angebot, in einem Sternerestaurant in Schottland als Praktikantin zu arbeiten - Wahnsinn, denkt Cat, aber kaum angekommen, merkt sie, dass sich zwar ein Traum erfllt hat, aber einer mit Knochenarbeit. Cat hat Glck, denn von Anfang an steht ihr Andy zur Seite, der sie an seinen Erfolgen und Experimenten teilhaben lsst. Gemeinsam probieren sie eine Menge an Rezepten aus, und bald schon geht es fr Cat nicht mehr nur darum ...  
   
Kerstin Gier: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grner
Lbbe · 280 Seiten · 12,99 Euro

Eigentlich knnte Kati zufrieden sein: Sie hat einen guten Job, nette Kollegen und ist seit fnf Jahren mit einem tollen Mann verheiratet: Felix ist Arzt, zuvorkommend, ansehnlich und der gutmtigste Mensch der Welt. Doch auf einem Seminar trifft Kati den umwerfend aussehenden Mathias. Der Kontakt vertieft sich und als die beiden sich auf einer Party zufllig wieder begegnen, funkt es heftig. Kati ist hin und her gerissen. Doch dann wird sie wenig spter in einen fast tdlichen Unfall verwickelt - und ist beim Aufwachen fnf Jahre in der Vergangenheit zurckgereist, an einen Zeitpunkt, zu dem sie weder Felix noch Mathias kannte... Eine charmante Geschichte, mit liebenswerten Charakteren und einer groen Portion Humor.  
   
Hans-Georg Noack: Die Webers – eine deutsche Familie 1932–1945
Ravenburger · 242 Seiten · 6,99 Euro

Die fiktive Geschichte einer Normalfamilie whrend der Zeit von 1932 bis 1945. Da leben in einer deutschen Stadt die Webers: Vater, Mutter und die Shne Karl-Heinz und Gerd. Doch was sich normal anhrt, bleibt nicht normal. Schuld daran sind nicht die Webers, sondern die Zeit des Dritten Reichs. Aus dem anfnglichen "Dieses Gehabe Hitlers geht bald vorber" werden 13 lange Jahre, die von laut tnenden Reden bis zum malosen Tten reichen. "Wir verlassen die Familie Weber, ohne dass ihre Geschichte abgeschlossen wre, denn wir haben nur einen Ausschnitt geschildert," schreibt Noack, weil "diese frchterliche Vergangenheit nur ertrglich werden kann, wenn ihre Wiederholbarkeit fr alle Zukunft ausgeschlossen bleibt".  
   
Nasrin Siege: "Ich kehre zurck, Dadab"
Brandes & Apsel · 158 Seiten · 14,90 Euro

Eine Geschichte ber den Alltag in einem kleinen madagassischen Dorf, in dem Todisoa, die Erzhlerin, mit ihren Geschwistern und Eltern lebt: Ein einfaches Leben, untrennbar verbunden mit Natur, Brauchtum und Mythen des Landes. Aber dann kommt der Zyklon, der das Dorf verwstet und seine Opfer fordert; der Vater bestimmt, es sei Zeit fr einen Neuanfang in der Stadt. Das Leben dort ist hart, und es dauert nicht lange, da lebt die Familie auf der Strae: Arbeitslosigkeit, sozialer Abstieg, am Ende illegaler Aufenthalt in einem Armenviertel, Gefngnis fr den Vater. Todisoa wei, es ist Zeit fr eine Rckbesinnung auf die Wurzeln ...  
   
Mira Grant: Feed – Viruszone
Lyx Egmont · 499 Seiten · 12,99 Euro

Georgia und Shaun Mason sind Adoptivgeschwister, Anfang zwanzig, im Jahr 2040 - in einer Zukunft, in der das Leben der Menschen kontrolliert wird von der Angst vor einem Virus namens "Kellis-Amberlee". Denn dieses Virus, das inaktiv in jedem Menschen schlummert, erweckt den Wirt nach seinem Tod wieder zum Leben als fleischfressenden Zombie. Blogger sind fr die Menschen eine ebenso wichtige Quelle geworden wie das Fernsehen und die Zeitung. George und Shaun arbeiten ebenfalls als Blogger, und als sie ausgewhlt werden, exklusiv die Prsidentschaftswahlkampagne des Senators Peter Ryman zu begleiten, kommt ihre groe Chance. Zusammen mit ihrer gemeinsamen Freundin Buffy machen sich die drei auf den Weg in das grte Abenteuer ihres Lebens. Nicht alle werden den Ausgang erleben ...  
   
Ulrike Rylance: Todesblten
dtv pocket crime · 224 Seiten · 6,95 Euro

Zusammen mit ihrer Freundin Mellie will Clara ein paar schne Tage auf dem Hausboot ihrer Tante an einem lauschigen See im Spreewald verbringen. Aber Mellie bringt ihren neuen Freund Alex mit, der nichts als dumme Sprche und Sauferei kennt, und dazu David, der kaum ein Wort spricht. Dann entdeckt Clara eines Morgens die Leiche eines Mdchens im Fluss. Am liebsten mchte Clara den schlimmen Anblick sofort wieder vergessen, doch sie wei etwas, was die anderen nicht wissen: David hat mit dem Mdchen gesprochen. Ein spannender Krimi, der mit der einen oder anderen berraschung aufwartet.  
   
Ursula Poznanski: Saeculum
Loewe · 493 Seiten · 14,95 Euro

Medizinstudent Bastian, 20 Jahre alt, gert in die Szene des Live-Rollenspiels, als er an der Uni Sandra kennenlernt. Die Gruppe "Saeculum" fasziniert ihn, und als er zur Teilnahme an einer Veranstaltung an einem verlassenen Ort allein mit sich und der Natur eingeladen wird, sagt er zu. Doch in unmittelbarer Nhe soll sich einer Legende zufolge ein bestialisches Verbrechen ereignet haben und der Geist des Ermordeten soll in den Wldern immer noch sein Unwesen treiben - und Blutzoll fordern. Als einige der Mitspieler spurlos verschwinden, macht sich Angst in der Gruppe breit.