Ihr Onlinemagazin rund um Literatur & Medien
 Nach Oben 
Unser Archiv
Sie befinden sich hier: Startseite > ETs > 2015 > 6-9

2015 | 6–9


Ulrike Rylance & Lisa Hnsch: Penny Pepper. Alles kein Problem!
dtv junior . 152 Seiten . 9,95 Euro

Perfekte Lektre fr junge lesende Damen: Freundinnen und Zicken und jede Menge Glck und rger mit beiden, und dazu der seste Hund der Welt, Dschastin, den ausgerechnet die Oberzicke Flora zum Geburtstag bekommt, und das, wo doch Penny genau so einen Hund haben wollte. Und geht es eigentlich mit rechten Dingen zu, dass noch whrend der nervig aufwendigen Geburtstagsfeier Dschastin urpltzlich verschwunden ist? Und wer ist am verdchtigsten? Genau, Penny. Schlielich ist sie die einzige ohne Haustier – oder doch nicht? – und wollte doch ganz dringend eines haben. Da kommt es gerade recht, dass Penny ohnehin beschlossen hat, eine Meisterdetektivin zu werden. Eine wunderbar erzhlte und illustrierte Geschichte, die Leseglck schafft!
   
Christian Jolibois & Christian Heinrich: Das Monster mit dem Gockelkopf
Ringelspiel · 52 Seiten · 8,90 Euro

Im ganzen Land gibt es kein Getreide mehr! Viele machen sich auf die Suche, aber wohin sie auch kommen, berall warnt man sie nur vor dem schrecklichen Ungeheuer! Da bringt der edle Ritter Lanzelot Licht ins Dunkle: Das Monster ist ein Basilisk, eine scheuliche Mischung aus Schlange und Hahn, der mit seinem Blick alle Kreaturen zu Glas werden lsst! Als Carmen und Carmelito sehen, dass auch ihre Freunde und Verwandten von dem Monster verwandelt wurden, mssen sie etwas tun! Zum Glck hat Carmelito aus einem frheren Abenteuer noch ein ganz besonderes Hilfsmittel behalten ... 
   
Christian Jolibois & Christian Heinrich: Pallawatsch auf dem Hendlhof
Ringelspiel · 52 Seiten · 8,90 Euro

Beim Angeln am Fluss zieht Dschingis-Hahn einen groen Sack aus dem Wasser. Was darin ist, passt den meisten Hhnern gar nicht: Ein kleiner schwarzer Kater schaut mit traurigen Augen heraus, sein Besitzer wollte ihn ertrnken – schwarze Katzen bringen bekanntermaen Unglck. Dieser Meinung sind auch die Hhner, mit Ausnahme von Carmen und ihrem Bruder Carmelito, die das fr dummen Aberglauben halten. Aber fr alles Schlechte muss jemand verantwortlich gemacht werden: der Unglckskater, der gar nichts fr seine schwarze Fellfarbe kann. Als der Hhnerstall jedoch von fiesen Ratten berfallen wird, ist es gerade dieser Kater, der zur Hilfe eilt...