Ihr Onlinemagazin rund um Literatur & Medien
 Nach Oben 
Unser Archiv
Sie befinden sich hier: Startseite > ETs > 2018 > 13-15

2018 | 13–15


Makoto Shinkai: your name
Egmont Manga · 304 Seiten · 15,00 Euro

Dem Autor zufolge war dieser Roman eigentlich gar nicht geplant, da das Format des Animationsfilms besser zu der Geschichte passt. Tatschlich besticht der gleichnamige Anime durch seine atemberaubende visuelle Kunst. Die Romanfassung bietet aber mit der Ich-Perspektive eine neue Erzhlweise, mehr Hintergrund und eine strkere Innensicht und lohnt sich deswegen ebenfalls. Die Protagonisten Mitsuha und Taki sind in jeder Hinsicht gegenstzliche Jugendliche. Dann aber bekommen sie seltsame Trume und Gedchtnislcken. Sie finden heraus, dass ihre Trume keine Trume sind, sondern sie die Zeit im Krper des jeweils anderen verbringen. Dadurch lernen sie sich immer besser kennen, bis die Trume schlielich aufhren und Taki sich auf den Weg macht, um Mitsuha zu finden und zum ersten Mal wirklich zu treffen. Ein Roman ber den Kampf der Menschen gegen das Vergessen.
   
Cara Delevingne & Rowan Coleman: Mirror, Mirror Wen siehst du?
Fischer · 367 Seiten · 14,99 Euro

Seit Naomi in der Band "Mirror, Mirror" spielt, geht es ihr besser: Sie luft nicht mehr von zu Hause weg wie frher und ist glcklich. Doch dann verschwindet sie erneut. Als sie wiedergefunden wird, ist sie kaum noch am Leben und muss in ein knstliches Koma versetzt werden. Ihre Freunde wollen nicht glauben, dass sie versucht hat sich etwas anzutun, aber niemand auer Ich-Erzhler Red bemht sich um Nachforschungen. Je lnger Nai im Koma liegt, desto mehr drohen die Band und die Freundschaft der Mitglieder an den Problemen und Geheimnissen zu zerbrechen. Das Buch berzeugt durch gut konstruierte Wendungen und realittsnahe Figuren und entwickelt sich zu einem weitgehend glaubwrdigen Krimi. Insgesamt ein berzeugendes Coming-of-age-Buch mit Fokus auf Freundschaft, Familie, Selbstdarstellung und Fremdwahrnehmung.
   
Krystal Sutherland: Unsere verlorenen Herzen
cbt · 384 Seiten · 14,99 Euro

Henry ist ein typischer Siebzehnjhriger – mit einer Ausnahme: Er war noch nie verliebt. Das ndert sich, als die mysterise Grace neu an seine Schule kommt. Grace wirkt ein wenig ungepflegt, bevorzugt Jungenkleidung und geht am Stock. Als sie bei der Schlerzeitung anfngt, wo auch Henry arbeitet, kommen die beiden sich nher. Doch obwohl Henry der Einzige ist, der an schlechten Tagen zu ihr durchdringen kann, distanziert sie sich wegen der Folgen eines schweren Autounfalls, ihrer drogenabhngigen Mutter und vielen weiteren Geheimnissen immer wieder von ihm. Die Handlung dieses Romans ist deutlich dramatischer als in klassischen Teenager-Liebesromanen, wobei aber auch Sarkasmus und Witz ihren Platz im Buch haben. Die Gefhle der beiden werden durch die bildhafte Sprache perfekt transportiert. Eine tragisch schne Geschichte ber die Hhen und Tiefen der ersten Liebe, die zu Trnen rhrt ohne Kitsch, aber mit viel Gefhl und einem sympathischen Protagonisten.